FAQs

F: Wo werde ich während meines Aufenthalts wohnen?

A: Mukisa betreibt in Kampala ein kleines Gästehaus am Stadtrand von Kampala (in Lungujja), unweit von Mukisa. Darin werden alle unsere Volontäre untergebracht. Es bietet 2 Zimmer mit jeweils 2 Betten, 2 Bädern, Gemeinschaftsküche, Aufenthaltsraum, Garten sowie fließend warm/kalt Wasser und Strom. Die Zimmer sind - gemäß ugandischen Kulturvorstellungen - nach Geschlechtern getrennt.


F: Wie teuer ist die Unterkunft im Gästehaus?

A: 2015 beträgt die Miete 170 Euro pro Monat inkl. Nebenkosten. Die Miete wird bei Ankunft vor Ort an Mukisa bezahlt. Gegen eine Gebühr könnt Ihr Wäsche waschen und die Räume putzen lassen. Der Überschuss vom Gästehaus finanziert einen Physiotherapeuten von Mukisa.


F: Wie komme ich vom Flughafen zur Unterkunft / zu Mukisa?

A: Mukisa bietet keinen eigenen Abholservices, kann aber einen sicheren Flughafentransfer organisieren, auch Nachts.

 

F: Wie teuer ist der Transfer vom Flughafen in die Stadt?

A: Der Transport mit dem Taxi kostet ca. 20 - 30 Euro, ja nach Wechselkurs.


F: Wie sicher ist das Gästehaus?

A: Die Unterkunft ist eingezäunt, wird von einem Wachmann (Askari) und zwei Hunden bewacht. 


F: Wie weit ist es vom Gästehaus zu Mukisa?

A: Der Fußweg beträgt ca. 10 Minuten. 


F: Wo kann ich einkaufen?

A: In unmittelbarer Nähe kann bei kleineren, lokalen Märkten und Straßenständen eingekauft werden. Kampala bietet auch eine vielzahl größerer Supermärkte, die auch westliche Produkte anbieten.


F: Welche Sprache sprechen die einheimischen Mitarbeiter von Mukisa?

A: Alle Mitarbeiter sprechen sehr gutes Englisch


F: Wer kann ein Praktikum o.ä. bei Mukisa absolvieren?

A: Grundsätzlich ist ein Freiwilligendienst möglich, auch ohne spezielle Ausbildung. Eine passende Ausbildung für den Umgang mit Familien mit Behinderung ist für alle von Vorteil. Daher nehmen wir bevorzugen folgende Fachkräfte: Ergo- und Physiotherapeuten, Sozialarbeiter, Sonder- und Heilpädagogen, Krankenschwestern.


F: Zahlt Mukisa mir ein Gehalt, eine Aufwandsentschädigung?

A: Nein, Geld können wir nicht bieten. Mittagessen und Frühstück sind bei der Arbeit jedoch inklusive.


F: Bietet Mukisa die Möglichkeit eines studienbegleitenden Auslandssemesters?

A: Ja, wir stellen Bescheinigungen aus. Außerdem bieten wir eine Supervision vor Ort. Wir handhaben studienbegleitende Außlandssemester mit einer Kostenpauschale von monatlich 50 Euro.


F: Wie lange kann ich mindesten und maximal tätig sein?

A: Um einen sinnvollen Einsatz gewährleisten zu können, können Fachkräfte grundsätzilch schon ab einer Dauer von 4 Wochen bei Mukisa arbeiten. Personen ohne spezielle Ausbildung erst ab 8 Wochen. Der Aufenthalt ist grundsätzlich auf eine Dauer von maximal einem Jahr begrenzt.


F: Wo und wie werde ich eingesetzt?

A: Wenn ein Praktikum zustande kommt, werden wir gemeinsam mit Dir Deinen genauen Einsatz besprechen.


F: Ich interessiere mich für ein Praktikum, was muss ich tun?

A: Schicke uns eine Bewerbung mit einem Motivationsschreiben, deinem Lebenslauf und relevanten Zeugnissen.


F: Welche Impfungen sind nötig?

A: Bitte informiert Euch bei Eurem Hausarzt und ggf. einem Tropenmediziner über die nötigen Maßnahmen und lasst sie ggf. dort durchführen. 


F: Ich habe noch weitere Fragen. Wie und wann kann ich darauf Antworten bekommen?

A: Wir wissen, dass wir nicht alle Fragen über diese FAQs beantworten können. Da wir aufgrund der vielen Anfragen nicht alle Fragen einzeln beatworten können, verweisen wir an dieser Stelle noch auf folgende Infoseiten: www.auswaertiges-amt.de, www.rki.de, www.deutsche-botschaft.net, www.who.int/en/.

Das Internet bietet fast Antworten auf alle Fragen, die Ihr habt. 


Wer sich bei uns bewirbt und angenommen wird, erhält vor dem Start im Rahmen unseres Volontär-Wochenendes Infos, wo alle Fragen beantwortet werden und viele Eindrücke von Mukisa gegeben werden.