Neuigkeiten

 

DIE MUKISA 10 JAHRESFEIER

 

Sonja Hagedorn und Christian Schulze Dieckhoff machten sich Mitte Dezember 2016 auf nach Uganda, um dort mit allen Mukisa Familien und Mitarbeitern das große Mukisa Foundation 10 Jahres Jubiläum zu feiern.

Das Projekt, welches 2006 von der ugandischen Physiotherapeutin Florence Namaganda, sowie von den beiden Ostbeveranerinnen Alexandra Bücker und Sonja Hagedorn gegründet wurde, hat sich in den letzten 10 Jahren zu der wohl bedeutendsten Einrichtung für Familien mit Kindern mit Behinderung in Uganda entwickelt. 

Über 700 Familien werden mittlerweile durch Mukisa Foundation begleitet und unterstützt.

Zu diesem Anlass ließ es sich selbst der Vice Präsident Edward Ssekandi nicht nehmen, die Mukisa Foundation mit ihren Mitarbeitern, ehrenamtlichen Helfern, Vereinsmitgliedern und Kindern mit verschiedensten Behinderungen und ihren Familien zu ehren und seinen Dank und Respekt auszusprechen. 

Gemeinsam wurde der Geburtstagskuchen angeschnitten und Urkunden und Anerkennungen durch den Vice Präsidenten verteilt.

Eine sehr große Ehre und ein großer Erfolg für Mukisa und ein Zeichen, dass Kinder mit Behinderungen auch politisch wahrgenommen werden.

Mehr als 1000 Menschen waren gekommen um dieses besondere Fest zusammen zu feiern.  

500 Weihnachtshühner wurden an die einzelnen Familien verteilt. Dies ist eine Tradition die Mukisa schon seit vielen Jahren zelebriert. 

Es war eine rundum gelungene Veranstaltung mit bunten Programmpunkten und vielen glücklichen Menschen am Ende des Tages.

So gab es neben Kinderbelustigungen auch Aufführungen der Mütter und Kinder mit traditionellen Tänzen und einer Modenschau, einem kleinen Theaterstück, sowie diversen Tanz-und Gesangseinlagen. 

Desweiteren gab es auch einen Verkaufstand, an dem man die eigens hergestellten Handarbeiten der Mukisa Mütter und Kinder käuflich erwerben konnte.

Sonja Hagedorn und Christian Schulze Dieckhoff waren tief bewegt und berührt von all den Eindrücken.

„Es war Gänsehaut pur, all die Mütter und Kinder wiederzutreffen mit denen wir vor 10 Jahren begonnen hatten. Es war wie alte Freunde treffen, was ganz Besonderes, eine tiefe Verbindung und auch Stolz so etwas Großes und Bedeutsames wie Mukisa (was in Luganda „Segen“ bedeutet) gemeinsam geschaffen zu haben.“ 

 

Mukisa Foundation, ein wahrer Segen für Ugandas vergessene Kinder.

 

Neben der 10 Jahres Feier, war auch die Weihnachtsfeier der Mitarbeiter ein schönes Ereigniss. 22 ugandische Mitarbeiter des Mukisa Teams sowie 3 Volontäre aus Deutschland die Mukisa vor Ort tatkräftig unterstützen, genossen in ausgelassener Stimmung ihr Weihnachtswichteln, kleine Geschenke und ein leckeres ugandisches Weihnachtsessen.

Eine Projektaufgabe von Christian und Sonja war bei diesem Besuch, neben der Jubiläumsfeier, die Einrichtung und Organisation des Gästehauses, welches Mukisa seit Februar letzten Jahres übernommen hat und welches  als Income-Generating-Project dient. Ausserdem ist es bereits als "Prototyp" für das geplante Ausbildungszentrum auf Bussi Island gedacht.

Bedürftige Mukisa Mütter bilden hier  zusammen mit jungen Erwachsenen mit Behinderung das Reinigungsteam des Gästehauses.

"Hier ist noch jede Menge zu tun!  Es ist wunderbar zu sehen wie gut Mukisa Foundation auch ohne uns läuft, aber vieles ist mittlerweile in die Jahre gekommen und extrem renovierungsbedürftig."

Der nächste Uganda Aufenthalt ist für August 2017 geplant. 

 

Großer Jahresrückblick 2015

 

Das Jahr 2015 war eines der erfolgreichsten bisher für die MUKISA Familie! Noch nie zuvor durfte MUKISA so viele Familien und Kinder unterstützen - und es werden ständig mehr! Wir sind stolz darauf, letztes Jahr 189 neue Kinder in die MUKISA Familie aufgenommen zu haben, die wir medizinisch und therapeutisch versorgen können! Weitere 114 Kinder konnten wir durch unsere Outreaches erreichen.

 

Hier gibt´s den ausführlichen Jahresrückblick als PDF zum Download.

Download
MUKISA großer Jahresrückblick 2015 (englisch)
MUKISA ANNUAL REPORT 2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.0 MB

Charity Vernissage in Wien


Am 19.11.2015 fand eine Charity Vernissage in Wien statt, bei der Fotos ausgestellt wurden, die MUKISA Kinder mit Einwegkameras aufgenommen haben. Durch die Aktion konnten € 1.100,- an Spenden generiert werden!


Hier gibt´s Fotos der Vernissage zum Anschauen:

https://moments4mukisa.wordpress.com/veranstaltungsfotos/

So hatten wir die Radveranstaltung "Rad am Ring" 24 Stunden durch die "Grüne Hölle " erlebt.

Am Freitag, den 26.07.2015 machten sich 11 Sportler auf den Weg in die Eifel, um sich den Herausforderungen des 24 Stunden Rennens in der "Grünen Hölle" zu stellen. Zuerst sah das Wetter noch gut aus. In der Nacht zum Samstag frischte der Wind auf und das Sturmtief erwische auch uns. Schwere Sturmböen mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 115 Stundenkilometern fegten über die Nürburg. Der Start musste mehrfach verschoben werden. Die Sicherheit ging vor. Statt um 12.00 Uhr wurde das 24 Stunden Rennen gegen 20.15 Uhr gestartet. Voller Respekt ob des starken Windes gingen dann doch noch 9 von uns an den Start. "Fahrt vorsichtig, es kommt nicht drauf an, wer heute der Schnellste ist, wir wollen alle heil und ohne Sturz ins Ziel bringen" , so der Tenor. In die Dämmerung hinein und dann durch die Dunkelheit bei immer noch starken Böen und regennasser Fahrbahn ging es auf die Strecke. Die Fuchsröhre ging mit mehr als 80 km/h, die Hohe Acht war mit 18 % Steigung zu bewältigen, ein Kraftakt, dann wieder hinab duchs Brünnchen eine nicht leicht zu fahrende Rechtskurve mit ca. 70 Sachen. "Wie die Formel 1 nur auf dem Rennrad" so die Neulinge im Team. Uns wurde es zu gefährlich ! Nach zwei Proberunden entschieden wir wie viele andere auch das Rennen zu unterbrechen, um dann im Morgengrauen wieder anzugreifen. Jeder kämpfte jetzt ohne Pause bis zum Rennende am Sonntag gegen 12.00 Uhr. Es galt immer noch möglichst viele Kilometer für Mukisa Foundation zu schaffen. So kamen noch viele Runden zusammen. Bis zu 185 Kilometer und 3500 Höhenmeter pro Fahrer wurden bewältigt. Das entspricht nahezu genau den Königsetappen der Tour de France. "Respekt Ihr wart nicht mehr zu toppen" so der Kommentar des Betreuerteams mit Barbara Feikus, Gabi und Manfred Hemkendreis aus Ostbevern und Heike Büttner aus Bottrop. Sie hatten uns Fahrer wirklich toll versorgt. Es mangelte uns an nichts. In Summe kamen fest 2000 Euro zusammen, welche unsere Freunde und Bekannte, Geschäftsleute und Sonstige als Belohnung für die harte Arbeit auf dem Rad ausgesetzt hatten. Diese Spende können Sonja Hagedorn und Alexandra Bücker von Mukisa Foundation sehr gut einsetzen um Bedürftige Kinder in Uganda helfen zu können. Sie freuten sich gleich Montags über die heile angekommenen Fahrer.

Spenden an Mukisa Foundation sind auf das Konto
Name EBU
Konto Nr. 34034256
BLZ 40050150
mit dem Kennwort Rad am Ring
Name und Adresse
zu überweisen.
Die Spendenbescheinigung Dir dann zugestelllt.

Vielen Dank für Deine Unterstützung !
Für das Team
mit besten Grüßen
Bernhard Feikus

Download
Tolle Unterstützung für Mukisa! Radsportteam RG Lohheide fährt Spenden für Mukisa ein. Es werden noch Sponsoren gesucht!
Zeitungsbericht (1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB


Ein großes DANKESCHÖN

an

Eli Live,

Christin,

Uwe & Band

und allen Helfern

für einen wunderbaren Abend im Bennohaus!


Wir hoffen Eli zu unserem 10 jährigem Jubiläum wieder zu sehen.


Webale emirimu Mukwanos!

Spendenaktion Challenge for Hope -

Wir suchen noch Unterstützer!!

 

Tolle Aktion von Mukisa-Mitglied und Triathlet Malte Mühlencord. Er versteigert seine Strecke beim Triathlon in Roth. Interessenten können noch bis zum 12. Juli einen oder mehrere der insgesamt 226 Kilometer langen Strecke mit je 10 Euro sponsern. Die Spenden kommen Mukisa zugute. Mitmachen lohnt sich also!!

Mehr Informationen und die Möglichkeit, teilzunehmen.

 

https://challengeforhope.wordpress.com

Newsletter

Mit unserem ersten Newsletter möchten wir einen umfassenden Rückblick auf  das Jahr 2014 geben.

 

Viel Spaß beim Lesen.

 

Download
Newsletter Januar 2015
Mukisa_Newsletter_01_2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

Uganda Besuch März 2015

Wir waren mit neuen Unterstützern wieder vor Ort und haben Bussi Island für unserer Zukunftsprojekt besichtigt. Mit vielen neuen Ideen und tollen Eindrücken sind wir zurückgekehrt. Wir waren wieder mal sehr beeindruckt von der großartigen Arbeit unseres ugandischen Team!

Webale emirimu Mukwanos!


Zur Galerie

Unser neues Zukunftsprojekt – ein Ausbildungszentrum

 

Auch Kinder mit Behinderungen werden erwachsen und brauchen eine Perspektive. Deshalb haben wir 2014 auf der Insel Bussi Island im Victora S


Dort sollen zukünftig Erwachsene mit Behinderung eine Perspektive in Form einer Ausbildung bekommen. Sie sollen Ackerbau lernen oder die Möglichkeit einer Ausbildung im Gästehaus und in der Gastronomieerhalten.


Mit Ihren Spenden können wir schon 2015 damit beginnen unsere Vision zu verwirklichen.

 

Mehr Informationen

Die Kardinal von Galen Schule Handorf läuft wieder für Uganda und Tansania.

Wir bedanken uns ganz herzlich für einen so tollen Einsatz!!

" Kinder laufen für Afrika"

Jährlich findet vor den Herbstferien der Sponsorenlauf der Kardinal von Galen Schule unter dem Motto "Laufen für Afrika" statt.

Jeder Teilnehmer benötigt Sponsoren, die sich bereit erklären, für jede gelaufene Runde einen bestimmten Betrag zu bezahlen.

Beim Lauf bekommt jeder Schüler für jede gelaufene Runde einen Strich auf den Arm gemalt. Jeder läuft in seinem Tempo. Zwischendurch können sich die Schüler/Innen mit Getränken und Obst stärken.

Wenn die Laufzeit vobei ist, wird abgerechnet! Jedes Kind erhält die wohlverdiente Urkunde und den Sponsorenlaufzettel mit der Anzahl der gelaufenen Runden.

Im letzten Jahr wurden 6315,42 € für die Projekte erlaufen!

 

zu weiteren Informationen klicken Sie auf das Bild

2000 Euro für unsere Weihnachtshühner!


Die Unterstützung von Kinderhilfsprojekten in der ganzen Welt hat sich der Verein Rappelkistenflohmarkt Oelde zum Ziel gesetzt. 

Hier trafen sich die Initiatorinnen des Rappelkistenflohmarkts mit den Stellvertretern der Kinderhilfsprojekte, an die ein Teil des Erlöses des Trödelmarkts 2014 gehen soll. Das Bild zeigt (v.l.) Angela Kleinediekmann, Dr. Hans-Peter Franken (HELGO Child Labour Project), Sonja Hagedorn (Mukisa Foundation) und Susanne Teeke-Haske.

 

Auch dieses Jahr sollen wieder Unterstützt werden!

Vielen Dank an alle Beteiligten!

 

zu weiteren Informationen klicken Sie auf das Bild


Tagesveranstaltung in Luwero

Wie in jedem August waren wir auch dieses Jahr für unseren Outreach im Bezirk "Luwero". 50 Familien mit Kindern mit Behinderung kamen zu der Tagesveranstaltung.

 

zur Galerie

Öffentlichkeit schaffen durch unser Sportfest

Seit 2012 richten wir gemeinsam mit anderen Einrichtungen die Annual Sports Gala aus. Bei diesem Event geht es darum, die Öffentlichkeit über Menschen mit Behinderung zu informieren und sie ins Licht der Aufmerksamkeit zu bringen. 

Dazu treffen wir uns mit hunderten von Menschen in der Hauptstadt Kampala. Es gibt eine Demonstration durch die Stadt und ein anschließendes Sportfest.Über das Event berichten auch Funk und Fernsehen. Eine wichtige Öffentlichkeit, denn noch immer wissen zu viele Menschen zu wenig über das Thema Behinderungen.

 

Hier ein paar Eindrücke von dem tollen Event.