Ziele

Unser Ziel ist es, den Eltern, besonders den Müttern, ein neues Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl zu geben, ihnen nahe zu bringen, dass SIE selbst die besten Therapeuten für ihr Kind sind.

Aufklärung und Erklärungen geben über die Behinderung ihres Kindes, ihnen Schuldgefühle nehmen und den Eltern verständlich machen, dass sie durch frühzeitige und regelmäßige Förderung ihren Kindern helfen und Folgeschäden vermeiden können sind die Ziele von Mukisa Foundation.

 

Eltern kommen in Gruppen ein- bis zweimal die Woche zusammen mit ihrem Kind in unser Zentrum und erleben gemeinsam verschiedenste Therapieformen, wie beispielsweise Physiotherapie, Musik- &Spieltherapie. Die schöne Atmosphäre des Hauses, sowie der unermüdliche Einsatz unseres ugandischen Teams und die herzliche Gemeinschaft der Eltern und Kinder machen MUKISA zu einer wunderbaren Oase für jedermann und wohl einzigartig in Uganda.

 

Mittlerweile betreuen wir über 400  Familien, viele von ihnen besuchen regelmäßig unser Zentrum, andere besuchen wir zu Hause. Durch Hausbesuche werden Familien in pflegerischen, therapeutischen und erzieherischen Maßnahmen, sowie bei der Verschönerung & Vereinfachung der Lebensumstände beraten und unterstützt. Durch Betrachten des Umfeldes, kann die Hilfe individuell gestaltet und die Ressourcen besser gefördert werden. Mukisa vermittelt die Familien auch an Institutionen weiter, um zum Beispiel behindertengerechte Ausstattungen wie Rollstühle, Sitz- & Lagerungsmöglichkeiten zu bekommen. Wir verweisen an Fachleute & Organisationen, bei denen betroffene Eltern zusätzliche Hilfen bekommen können und begleiten sie zu Ärzten, Orthopäden und Therapeuten.

 

Da 80% unserer Klienten an bzw. unter der Armutsgrenze leben und sich nicht einmal die Fahrt zu Mukisa leisten könnten (es gibt in Uganda kein Pflege- und Krankenversicherungssystem) übernehmen wir mit Hilfe von Spenden alle Kosten und versorgen sie  mit  Frühstück und Mittagessen, welches oftmals die einzige Mahlzeit ist.